COPD das Lungennetzwerk © 2010-2019 COPD - Emphysem - Fibrose - Alpha1 Antitrypsinmangel - Asthma bronchiale
Seitenanfang

Seitenanfang

Sie sind hier:   Startseite > Laborwerte
Seitenanfang
Seite
Menü

 Laborwerte

BLUTWERTE - LABORWERTE

mmol/l (sprich: Millimol pro Liter) = SI-Einheit mol = Molekulargewicht.
U = Units (Maßzahl für die Enzymaktivität)
dl = Deziliter (1 zehntel Liter = 100 cm3)
ml = Milliliter ( 1 tausendstel Liter = 1 cm3)
µl = Mikroliter (1 millionstel Liter = 1 mm3)
fl
= Femtoliter (1 billiardstel Liter = 1µm3)
ng
= Nanogramm (1 milliardstel Gramm = 10-9)
pg
= Pikogramm (1 billionstel Gramm = 10-12)
fl = Femtoliter (1 billiardstel Liter = 10-15)

= Symbol für männlich

= Symbol für weiblich
Kleines Blutbild (BBKL)

Abkürzung

Blutbestandteil

Maßeinheit

Frauen

Männer

Ery, RBC

(red blood cells)

Erythrozyten

[Das sind die roten Blutkörperchen, die den Sauerstoff im Körper transportieren.
Zu hohe oder zu niedrige Werte haben vielfältige Ursachen]

Millionen pro Mikroliter (µl)

3,8 - 5,4

4,4 - 5,9

MCV

Mittleres corpuskuläres Volumen

[Dieser Wert ist bei Eisenmangel erniedrigt. Der Wert ist auch zur Bestimmung der Auslösung einer Anämie erforderlich]

Femtoliter (fl)

82 - 98

82 - 98

Hk, HCT, HKT

Hämatokrit

[Prozentualer Anteil fester Blutbestandteile am Gesamtblut. Ein hoher Wert ist ein Indiz für zähflüssiges Blut]

%

37 - 48

40 - 54

Hb, HGB

Hämoglobin (roter Blutfarbstoff)

[Niedrige Werte sind ein Indiz für Eisenmangel, Blutverlust oder Blutbildungsstörungen]

Gramm pro Deziliter (g/dl)

12 - 16

13 - 18

MCH (HbE)

Mittleres corpuskuläres Hämoglobin

Pikogramm (pg)

28 - 34

28 - 34

Leukos, WBC (white blood cells)

Leukozyten (weiße Blutkörperchen)

[Wert ist u.a. erhöht, wenn der Körper mit der Abwehr von Krankheitserregen beschäftigt ist]

Mikroliter (µl)

4.000 - 11.000

4.000 -10.000

THRO, PLT,
Thrombo

Thrombozyten (Blutplättchen)

Mikroliter (µl)

150.000-400.000

150.000-400.000

MCHC

Mittlere corpuskuläre
Hb-Conzentration

Gramm pro Deziliter (g/dl)

30 - 36

30 - 36

EVB,
RDW
(red cell distribution width)

Erythrozytenverteilungsweite

%

11,5 - 14,5

11,5 - 14,5

 

Differentialblutbild  (Untergruppen der Leukozyten)

Hinweis! Das große Blutbild (BBGR) setzt sich aus dem kleinen Blutbild (BBKL) und dem Differentialblutbild (Diff-BB) zusammen.

Abkürzung

Blutbestandteil

Maßeinheit

Frauen

Männer

Baso

Basophile Granulozyten

%

0 - 1

0 - 1

Eos

Eosinophile Granulozyten

%

1 - 4

1 - 4

Lymp

Lymphozyten

%

20 - 50

20 - 50

Neut

neutrophile stabkernige Granulozyten

%

3 - 5

3 - 5

Mono

Monozyten

%

2 - 8

2 - 8

 

neutrophile segmentkernige Granulozyten

%

50 - 70

50 - 70

 

Blutgerinnungs-Status

Abkürzung

Blutbestandteil

Maßeinheit

Frauen

Männer

Reti

Retikulozyten (Vorstufe der roten Blutkörperchen)

in % der Ery

7 - 15

7 - 15

PTT

Partielle Thromboplastinzeit

Sekunden

26 - 36

26 - 36

PTZ

Plasmathrombinzeit

Sekunden

14 - 21

14 - 21

TPZ

Thromboplastinzeit (Quick-Wert)

%

70 - 120
(Ø 100)

70 - 120
(Ø 100)

AT3

Antithrombin III

mg/dl

15 - 39

15 - 39

INR

International Normalized Ratio

(Blutgerinnungswert)

kleiner Wert = kurze Gerinnungszeit.

hoher Wert = lange Gerinnungszeit.

1,0

1,0

Zielbereich von 2,0 bis 3,0

bei tiefer Beinvenenthrombose, Lungenembolie, Vorhofflimmern

HbA1c, GHb

Glyko-Hämoglobin

[Ein Maß für die mittleren Blutzuckerwerte der letzen 2 bis 3  Monate. Wert ist bei schlecht eingestelltem Diabetes zu hoch]

in % des Gesamt-Hb

Diabetes mellitus bei Erstdiagnose:

Unter 5,7 % ausgeschlossen.

Über 6,5 % positive Diagnose

Fbg

Fibrinogen

mg/dl

150 - 450

150 - 450

 

Klinische Chemie (Enzyme, Elektrolyte, Spurenelemente)

Abkürzung

Blutbestandteil

Maßeinheit

Frauen

Männer

BZ

Glukose (Blutzucker)

Grenzbereich: 110-125 mg/dl.
Ab 126 mg/dl (> 7 mmol/l): Diabetes wahrscheinlich. Testwiederholung.

Ab 200 mg/dl (> 11,1 mmol/l): Diabetes diagnostiziert.

 

mg/dl (mmol/l)

Umrechnung:

mg/dl : 18 = mmol/l

80-100
(4,4-5,6)

80-100
(4,4-5,6)

Chol

Gesamtcholesterin

mg/dl (ideal < 200)
(mmol/l - ideal < 5,2)

30 J. 150 - 240
(30 J.  3,9-6,2)

60 J. 195 - 275
(60 J. 5,0-7,1)

30 J. 150 - 220
(30 J. 3,9-6,2)

60 J. 175 - 240
(60 J. 4,5-6,2)

CK,
CPK

Kreatin-Kinase,
Kreatin-Phosphokinase

[Hoher Wert bestätigt die Diagnose Herzinfarkt und dient der weiteren Verlaufskontrolle]

U/l

<145

<170

c-TnT

kardiales Troponin T

ng/ml

< 0,1 < 0,1

HDL

HDL-Cholesterin ("gutes Chol")

[Hohe Werte bewirken ein Sinken des Herz- und Schlaganfallrisikos]

mg/dl (mmol/l)

> 40
(>1,0)

> 40
(>1,0)

LDL

LDL-Cholesterin ("schlechtes Chol")
Risikobereich:
> 175 mg/dl (> 4,5 mmol/l)

[Hohe Werte bewirken Ablagerungen an den Gefäßinnenwänden und verengen diese]

mg/dl (mmol/l)

< 155
(< 4,0)

< 155
(< 4,0)

TRIG

Triglyzeride (Neutralfette)
Risikobereich:> 250 mg/dl

(> 2,9 mmol/l)

[Erhöhte Werte liegen bei einer Fettstoffwechselstörung vor. Übergewicht!]

mg/dl (mmol/l)

< 180
(< 2,1)

< 180
(< 2,1)

Lp(a)

Lipoprotein(a)

mg/dl

< 30

< 30

AST
(GOT)

Aspartat-Aminotransferase
(Glutamat-Oxalacetat-Transaminase)

[Erhöhte Werte bei Erkrankungen der Leber, Skelettmuskulatur, beim Herzinfarkt, bei Vergiftungen, akuter Blutunterversorgung]

U/l  (U = Unit)

10 - 35

10 - 50

ALT, ALAT
(GPT)

Alanin-Aminotransferase
Glutamat-Pyruvat-Transaminase

[Erhöhte Werte deuten vor allem auf Lebererkrankungen hin]

U/l

10 - 35

10 - 50

g-GT, GGT

gamma-Glutamyltransferase

[Hinweis auf Leber-/Gallengangerkrankung]

U/l

< 39

< 66

Bili

Bilirubin

[Ein krankheitsbedingt hoher Wert führt zur Gelbsucht]

mg/dl

0,2 - 1,1

0,2 - 1,1

Krea

Kreatinin

[Erhöhter Wert bei eingeschränkter Nierenfunktion]

mg/dl

0,6 - 1,1

0,7 - 1,4

AP

Alkalische Phosphatase

[Hinweis auf Erkrankung des Skeletts, Muskeln, Leber, Gallengänge, Schilddrüse]

U/l

35 - 104

40 - 129

SP

Saure Phosphatase

U/l

3 - 14

3 - 14

AMYL

Amylase

[Wert ist bei einer Bauchspeicheldrüsen-
entzündung erhöht]

U/l

< 110

< 110

LIP

Lipase

[Wert ist bei einer Bauchspeicheldrüsen-
entzündung erhöht]

U/l

13 - 60

13 - 60

LDH

Laktat-Dehydrogenase

[Erhöhte Werte geben Hinweise auf Zell- oder Organschädigungen unterschiedlicher Art]

U/l

135 - 215

135 - 225

HSR

Harnsäure

[Erhöhte Werte deuten auf Nierenfunk-
tionsstörungen hin. Hohe Werte können Gichtanfälle zufolge haben]

mg/dl

2 - 7

3 - 8

HST

Harnstoff

mg/dl

17 - 50

17 - 50

 

Protein (Gesamteiweiß)

g/dl

6.4 - 8,5

6,4 - 8,5

Trf

Transferrin

mg/dl

200 - 400

200 - 400

Fe

Eisen (Ferrum)

µg/dl

50 - 170

65 - 180

Cl

Chlorid

mmol/l

95 - 108

95 - 108

Ca

Kalzium

mmol/l

2,0 - 2,8

2,0 - 2,8

K

Kalium

mmol/l

3,5 - 5,4

3,5 - 5,4

Mg

Magnesium

mmol/l

0,7 - 1,0

0,7 - 1,0

Na

Natrium

mmol/l

130 - 150

130 - 150

P

Phosphat

mmol/l

0,81 - 1,60

0,81 - 1,60

Ferritin Depot-Eisen mg/l 16-64 Jahre: 22-112 mg/l
65-90 Jahre: 13-651 mg/l
16-64 Jahre: 34-310 mg/l
65-90 Jahre: 4-665 mg/l
         
         

Schilddrüsen-Status

Abkürzung

Blutbestandteil

Maßeinheit

Frauen

Männer

TSH

Thyreotropin

mU/l

0,3 - 4,5

0,3 - 4,5

T3 (fT3)

Trijodthyronin (freies T3)

ng/l

3,5 - 8,0

3,5 - 8,0

T4 (fT4)

Thyroxin (freies T4)

ng/l

8,0 - 20,0

8,0 - 20,0


Rheuma-Status

Abkürzung

Blutbestandteil

Maßeinheit

Frauen

Männer

ASL

Antistreptolysin

[Wert ist bei Streptokokkeninfektionen erhöht]

U/ml

< 200

< 200

CRP

C-reaktives Protein

[Hinweis auf eine entzündliche Erkrankung, Rheuma, Tumorerkrankung. Hohe CRP-Konzentrationen erhöhen das Herzinfarktrisiko]

mg/dl

< 0,8

< 0,8

RF

Rheumafaktor

[Wert ist bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen erhöht. Diagnosebestätigung erfordert weiteren Untersuchungen]

U/ml

< 40

< 40


Immunglobuline

Abkürzung

Blutbestandteil

Maßeinheit

Frauen

Männer

IgA

Immunglobuline-A

mg/dl

70-400

70-400

IgE

Immunglobuline-E

U/ml

< 100

< 100

IgG

Immunglobuline-G

mg/dl

600-1600

600 - 1600

IgM

Immunglobuline-M

mg/dl

40-250

40 - 250


Protein-Elektrophorese

Abkürzung

Blutbestandteil

Maßeinheit

Frauen

Männer

 

Albumin

[Hinweis auf Nierenstörung, Mangelernährung, Leberzirrhose]

%

55 - 70

55 - 70

α-1-Globulin

alpha-1-Globuline

%

1,4 - 4,0

1,4 - 4,0

α-2-Globulin

alpha-2-Globuline

%

5 - 10

5 - 10

β-Globulin

beta-Globulin

%

7 - 13

7 - 13

γ-Globulin

gamma-Globulin

%

10 - 19

10 - 19


Blutsenkungsgeschwindigkeit (BSG)

Abkürzung

Parameter

Maßeinheit

Frauen

Männer

BSG, BSR, BKS

Senkungsgeschwindigkeit

[Hinweis auf entzündliche Vorgänge im Körper]

Millimeter pro Stunde (mm/h)

< 50 J.   < 20

> 50 J.   < 30

< 50 J.   < 15

> 50 J.   < 20


Blutsauerstoff

Abkürzung

Parameter

Maßeinheit

Frauen

Männer

pO2

Blutsauerstoff

mmHg

65 - 100

65 - 100

SpO2 (HbO2)

Sauerstoffsättigung

%

92 - 98

92 - 98

 

Tumor-Marker (Krebs-Marker)

Abkürzung

Blutbestandteil

Maßeinheit

Frauen

Männer

CEA

carcinoembryonales Antigen

ng/ml

< 4,6

< 4,6

NPM22

Nuclear Matrix Protein 22

U/ml

< 6 = negativ
> 10 = positiv

< 6 = negativ
> 10 = positiv

NSE

Neuronenspezifische Enolase

µg/l

12,5

12,5

PSA

Prostata-spezifische Antigen

[Wert gibt Hinweise bei der Früherkennung von Prostatakrebs]

ng/ml

♂ >4 ng/ml = Abklärungsbedarf
>10 ng/ml = Verdacht auf das Vorliegen eines bösartigen Prostatatumors.

SCC

squamous cell carcinoma antigen

µg/l

< 2

-

TPA

tissue polypeptid antigen

U/l

< 95

< 95

 

Vitamine

Abkürzung

Parameter

 

Frauen

Männer

Vitamin A

 

 

30-80 mg/dl (1,05-2,8 mmol/l)

30-80 mg/dl (1,05-2,8 mmol/l)

Vitamin B1

(Thiamin)

  24-62,5 mg/l (71-185 nmol/l) 24-62,5 mg/l (71-185 nmol/l)
Vitamin B2 (Riboflavin)   30-40 mg/l 30-40 mg/l
Vitamin B6 (Pyridoxin)   ca. 4,4 mg/dl ca. 4,4 mg/dl
Vitamin B12 (Cobalamin)  

200-1000 ng/l

(148-738 pmol/l)

200-1000 ng/l

(148-738 pmol/l)

Vitamin C (Ascorbinsäure)   6-20 mg/l (34-114 mmol/l) 6-20 mg/l (34-114 mmol/l)
Vitamin D     Vitamin D (Colecalciferol):
Sommer: 50-300 nmol/l
Winter: 25-125 nmol/l
Vitamin D (Colecalciferol):
Sommer: 50-300 nmol/l
Winter: 25-125 nmol/l
Folsäure     Erwachsene (nüchtern): 150-450 ng/ml Erwachsene (nüchtern): 150-450 ng/ml
Homocystein     Nach 10-14 Stunden Fasten:
Erwachsene unter 60 Jahre: 5-12 mmol/l
Erwachsene über 60 Jahre: 5-15 mmol/l
Nach 10-14 Stunden Fasten:
Erwachsene unter 60 Jahre: 5-12 mmol/l
Erwachsene über 60 Jahre: 5-15 mmol/l

 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
Seite
Menü
Startseite DruckansichtInhaltsverzeichnis
2.169 Besucher
7.460 Seitenaufrufe
3,44 Seitenaufrufe/Besucher
1 User online
Seitenanfang
Seite
Menü

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login