COPD das Lungennetzwerk © 2010-2024 COPD - Emphysem - Fibrose - Alpha1 Antitrypsinmangel - Asthma bronchiale
Seitenanfang

Seitenanfang

Sie sind hier:   Startseite > Tipps und Infos rund um die COPD > Die Lippenbremse
Seitenanfang
Seite
Menü

Die Lippenbremse

Die Lippenbremse ist die einfachste Form der Ausatmung gegen einen Widerstand.
Aber wie macht man das denn ?

Dazu legt man die Lippen schmal übereinander so dass die Luft beim Ausatmen aber ohne zu pressen nur durch einen schmalen Spalt entweichen kann. Die Oberlippe ist dabei etwas vorgestülpt,die Unterlippe leicht zurückgezogen. So kann die Luft mit einem lang gezogenen "fffffff…" nach unten entweichen. Atmen Sie durch die Nase wieder ein.Beim Ausatmen stellen Sie sich am besten dabei vor, Sie würden einen kleinen Wattebausch vorsichtig wegpusten.

Ein Mitglied des Forums erklärt es mal mit eigenen Worten.

Also, leg mal beide Handflächen so gegen deine Flanken,in Höhe der Brust, ist eigentlich wurscht wo,Augen zu und spüre deine Atmung...spüre sie richtig!
Dann versuche einfach mal, so mit der Lippenbremse ein und auszuatmen, du musst es leicht machen, nicht pressen. Es sollte in Fleisch und Blut übergehen.
Man kann vieles dabei falsch machen, meistens presst man die Luft gegen den Lippenwiderstand raus, das sollte aber nicht sein. Es muss wie ein leiser zarter Windhauch sein.
Übt es mal, zu verlieren habt ihr nichts, aber ihr müsst euch zunächst spüren können, eure Atmung, euren Body und horcht in euch.
Übung macht den Meister!

 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
Seite
Menü
Startseite DruckansichtInhaltsverzeichnis
150.200 Besucher
241.582 Seitenaufrufe
1,61 Seitenaufrufe/Besucher
1 User online
Seitenanfang
Seite
Menü

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login